Vorwort zur Veranstaltung am 6. Mai 2009

Nach oben
Referent 1 - 6. Mai 2009
Referent 2 - 6. Mai 2009

Der erste Abend der Medizinischen Gesellschaft Mainz im Sommersemester 2009 widmet sich der Frage nach der Entstehung des Kosmos, wie ist die heutige Komplexität des Universums - Planeten, Sterne, Galaxien, Lebensformen - nach dem „Urknall“ entstanden.

Bessere Teleskope und neuartige Simulations- verfahren lassen die Entstehungsgeschichte des Weltalls 13 Milliarden Jahre zurückverfolgen.

Prof. Dr. S. White, ist Direktor des Max-Planck- Instituts für Astrophysik in Garching/München. Seine Arbeiten lieferten einen wesentlichen Beitrag zur Entwicklung des derzeitigen Standardmodells des Universums. Durch Simulationen und den Vergleich mit tatsächlichen Beobachtungen gelang es, fundierte Aussagen über die Galaxiebildung im Weltraum zu erhalten.

Entstand wirklich alles aus dem Nichts?

Wir danken für ihr Kommen nicht nur Prof. White, sondern auch Prof. Spiess vom hiesigen Max-Planck-Institut für Polymerforschung, der mit seinen Forschungen tief in die Welt der Moleküle vorgedrungen ist und den Abend moderieren wird.

Es wird ein spannender Abend und Sie sind herzlich eingeladen, an einer Zeitreise zurück zum Ursprung des Kosmos teilzunehmen.

 

Prof. Dr. med. T. Junginger

Prof. Dr. med. K. J. Lackner

E-Mail an die mgm e. V.        -        © 2008 - 2020       -       Impressum       -       Links       -       Medizinische Gesellschaft Mainz e. V.       -       E-Mail an den Webmaster