Vorwort zur Veranstaltung am 4. Februar 2015

Nach oben
Moderator - 4. Februar 2015
Referent - 4. Februar 2015

In den letzten Jahrzehnten wurde für immer mehr Krebserkrankungen nachgewiesen, dass sie Spätfolgen einer Virusinfektion sind. Dazu gehören das hepatozelluläre Karzinom sowie das Cervixkarzinom. Interessanterweise ist die Wahrscheinlichkeit aufgrund einer chronischen Infektion an einem Tumor zu erkranken in Industrieländern wie Deutschland um ein Vielfaches niedriger als in armen Ländern.

Diese Beobachtungen führen zu Fragen:

Was passiert bei einer Virusinfektion?
Wie können Viren Krebs auslösen?
Kann man sich vor einer Virusinfektion schützen?

Die Wissenschaft hat große Fortschritte in der Beantwortung dieser Fragen erzielt.

Prof. Dr. Pfister, weltweit anerkannter Virologe der Universität zu Köln wird versuchen, diese und Ihre Fragen zu beantworten.

Prof. Dr. Falke, langjähriger Leiter der Abteilung für experimentelle Virologie an der hiesigen Universitätsmedizin wird in die Thematik einführen.

Lassen Sie sich informieren, stellen Sie Fragen.

Sie sind herzlich eingeladen.

Prof. Dr. med. Th. Junginger
1. Vorsitzender der Medizinischen Gesellschaft

Prof. Dr. med. W. A. Nix
Direktor der Akademie für ärztliche Fortbildung Rheinland-Pfalz

E-Mail an die mgm e. V.        -        © 2008 - 2022       -       Impressum       -       Links       -       Medizinische Gesellschaft Mainz e. V.       -       E-Mail an den Webmaster