Vorwort zur Veranstaltung am 7. Januar 2009

Nach oben
Einführung - 7. Januar 2009
Referent 1 - 7. Januar 2009
Referentin 2 - 7. Januar 2009
Referentin 3 - 7. Januar 2009

Der erste Abend der Veranstaltungen der Medizinischen Gesellschaft Mainz 2009 ist der Hautklinik der Johannes Gutenberg Universität Mainz und dem neu berufenen Direktor Herrn Prof. Dr. S. Grabbe gewidmet. Gemeinsam mit Mitarbeitern wird er das breite Spektrum der Dermatologie von der Onkologie bis zur ästhetischen Chirurgie aufzeigen.

Der häufigste bösartige Hauttumor beim Menschen ist der schwarze Hautkrebs, das Melanom. Viele neue Erkenntnisse erlauben die biologische Vielfalt dieses Tumors besser charakterisieren und entsprechend gezielter behandeln zu können. Entscheidend bleibt jedoch die Früherkennung und hier ist jeder für sich zur Wachsamkeit aufgerufen.

Prof. Grabbe wird verdächtige und unverdächtige Hautveränderungen zeigen, aber auch die aktuellen Therapiekonzepte und deren Ergebnisse darlegen.

Das Krampfaderleiden ist eine Volkskrankheit, die nicht nur ein kosmetisches Problem darstellt. Auch hier gibt es neue Therapieverfahren, die kosmetisch und funktionell dem bisherigen Vorgehen überlegen sind.

Der dritte Beitrag befasst sich mit kosmetisch störenden Hautveränderungen, zu deren Behandlung vieles und teures angeboten wird. Was ist sinnvoll und seriös - diese Frage wird der dritte Beitrag des Abends beantworten.

Der Abend wird moderiert von Herrn Prof. Dr. J. Knop, dem bisherigen langjährigen Direktor der Universitätshautklinik Mainz – und wir sind sicher, dass Sie die Dermatologie nach dem Abend mit anderen Augen sehen als bisher.

Prof. Dr. med. T. Junginger

Prof. Dr. med. K. J. Lackner

E-Mail an die mgm e. V.        -        © 2008 - 2020       -       Impressum       -       Links       -       Medizinische Gesellschaft Mainz e. V.       -       E-Mail an den Webmaster