Vorwort zur Veranstaltung am 3. Dezember 2008

Nach oben
Moderator 3. Dezember 2008
Referent 3. Dezember 2008

Einer guten und langen Tradition folgend werden sich bei den nächsten Veranstaltungen der Medizinischen Gesellschaft Mainz die in den letzten Jahren neu berufenen Direktoren verschiedener Universitätskliniken vorstellen. Den Beginn macht Prof. Dr. Kölbl, Direktor der Frauenklinik Mainz. Sein Thema ist die Beckenbodeninsuffizienz. Der Beckenboden schließt die Bauchhöhle nach unten ab und sorgt dafür, dass Verdauungs-, Genital- und Urinausscheidungsorgane an ihrem Platz bleiben. Eine Überdehnung oder nervale Störung dieses Muskelsystems kann zu Störungen der Haltefunktion des Beckenbodens führen. Folgen sind dann der Vorfall von Enddarm, Blase oder Scheide oder eine Stuhl- oder Harninkontinenz. Diese Störungen sind infolge des Geburtsvorgangs bei Frauen häufiger als bei Männern.

Prof. Kölbl befasst sich seit vielen Jahren wissenschaftlich intensiv mit den Ursachen . der Diagnostik und auch neuen Behandlungsverfahren der Beckenbodeninsuffizienz ebenso wie Prof. Thüroff, der Direktor der Urologischen Klinik Mainz, der den Abend moderieren wird. Beide Kollegen arbeiten eng im Kontinenzzentrum zusammen. Damit bietet der Abend nicht nur für Ärzte sondern auch für Betroffene und alle an der Problematik Interessierte eine besondere Gelegenheit, sich über den aktuellen Stand der Forschung zu informieren und auch zu erfahren, welche neuen Behandlungsmethoden möglich und welche sinnvoll sind. Wir laden Sie herzlich zu diesem medizinischen Abend ein.

Prof. Dr. med. Th. Junginger

Prof. Dr. med. K. J. Lackner

E-Mail an die mgm e. V.        -        © 2008 - 2022       -       Impressum       -       Links       -       Medizinische Gesellschaft Mainz e. V.       -       E-Mail an den Webmaster