Vorwort zur Veranstaltung am 1. Oktober 2008

Nach oben
Moderator: 1. Oktober 2008
Referent 1: 1. Oktober 2008
Referent 2: 1. Oktober 2008

Je mehr das Christentum als Lebensrichtschnur an Bedeutung verliert und die Einflüsse anderer Kulturen und Weltanschauungen zunehmen, umso mehr wird die Frage nach einer von Weltanschauungen unabhängigen Ethik als Basis für das Zusammenleben der Menschen, für Entscheidungen am Beginn und am Ende des Lebens diskutiert. Diese Diskussion wird nicht nur in den Bereichen der Philosophie und Theologie, sondern in nahezu allen Lebensbereichen geführt.

Nach dem Vortragszyklus über „Medizin und Gewissen“ befasst sich der erste Abend der Veranstaltungen der Medizinischen Gesellschaft Mainz des Wintersemester 2008/09 mit der Ethik  im Allgemeinen und geht der Frage nach ob eine Ethik aus dem Wesen des Menschen heraus denkbar und existent ist und welche Rolle dem Bezug zu einem wie auch immer gedachten Gott für eine Ethik zukommt.

 

Es ist gelungen, drei international renommierte Referenten zu gewinnen, die aus philosophischer und theologischer Sicht ihre Positionen darlegen und mit uns diskutieren. Die Veranstaltungen der Medizinischen Gesellschaft Mainz werden erstmals auch über das Studium generale angekündigt und wir laden alle an dieser Problematik Interessierten herzlich zu einem spannenden Abend ein.

 

Prof. Dr. med. Th. Junginger

Prof. Dr. med. K. J. Lackner

E-Mail an die mgm e. V.     -     © 2008 - 2020 -    Impressum    -    Links    -    Medizinische Gesellschaft Mainz e. V.    -    E-Mail an den Webmaster