Der Vortragende 1 vom 04.07.2007

Nach oben
Referent 1 - 4. Juli 2007
Referent 2 - 4. Juli 2007

Prof. Dr. med. Karl Zilles

 

 

 

Prof. Dr. med. Karl Zilles

geboren 1944 in Würzburg.

  • 1963 - 1964  Leibnitz Kolleg (Studium generale) Tübingen

  • 1964 - 1971  Medizinstudium und Promotion an der Universität Frankfurt/Main

  • 1971 - 1977  Wissenschaftlicher Assistent und Oberassistent an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH)

  • 1977  Habilitation für das Fach Anatomie an der MHH, Thema „Neuroanatomie des spontanen Zelltods (Apoptose) im Zentralnervensystem während der Entwicklung”

  • 1977- 1981   Oberassistent/Professor am Anatomischen Institut der Universität Kiel

  • 1981 - 1991   Direktor des Anatomischen Instituts der Universität zu Köln

  • seit 1991 Lehrstuhl für Neuroanatomie an der Universität Düsseldorf

  • seit 1998 Direktor des Instituts für Medizin des Forschungszentrums Jülich

  • seit 2002  Direktor des C. und O. Vogt-Instituts für Hirnforschung der Universität Düsseldorf

Kernaussagen seines Vortrages

  • Jede geistige Leistung und jedes Verhalten wird von jeweils umgrenzten, aber vernetzten Gebieten im Gehirn des Menschen gesteuert.

  • Die räumlich heterogene strukturelle und funktionelle Organisation des Gehirns ist ein Charakteristikum dieses Organs, das es von allen anderen Organen unseres Körpers unterscheidet.

  • Diese Organisation ist unzureichend verstanden und kann erst seit relativ kurzer Zeit durch moderne bildgebende Verfahren (Magnetresonanztomographie, Positronenemissionstomographie, Magnetenzephalographie) auch beim gesunden Menschen ohne invasive Eingriffe erforscht werden.

  • Es werden Ergebnisse und Bedeutung dieser Forschung und der Analyse mit modernen neuroanatomische Techniken für unser Bild vom Menschen anhand neuester Beispiele zum multimodalen „Brain Mapping” dargestellt.

  • Diese Ergebnisse berühren nicht nur Fragen zur Grundlagenforschung, sondern sind auch für neue diagnostische und therapeutische Verfahren bei Patienten mit neurologischen oder psychiatrischen Erkrankungen von erheblicher Bedeutung.

E-Mail an die mgm e. V.     -     © 2008 - 2018 -    Impressum    -    Links    -    Medizinische Gesellschaft Mainz e. V.    -    E-Mail an den Webmaster