Vorwort zur Veranstaltung am 6. Juni 2018

Nach oben
Referent 1 - 6. Juni 2018
Referent 2 - 6. Juni 2018

"Es gibt eine Überzeugungskraft des Dufts, die stärker ist als Worte, Augenschein, Gefühl und Wille"  Dies schreibt Patrick Süskind in seinem Roman Das Parfum - die Geschichte eines Mörders.

Dieser verfügt über einen allumfassenden Geruchssinn, besitzt allerdings keinen eigenen Körpergeruch. Ohne Skrupel ermordet er junge Frauen, um ihren Duft zu konservieren und um schließlich das perfekte Parfüm zu kreieren.

Manfred Milinski vom Max-Planck-Institut für Evolutionsbiologie ging dem Körperduft nach. Er spiegelt ein individuelles genetisches Profil wider, das für das Immunsystem bedeutsam ist. Der Geruch ist bei der Partnerwahl von ganz entscheidender Bedeutung. Den Partner mit dem richtigen Duft zu wählen, bedeutet - zumindest tierexperimentell - für die Nachkommen ein Optimum an immunologischer Ausstattung und damit einen Überlebensvorteil zu erzielen.

In einem interdisziplinären Abend zu Duft, Geruchssinn und Parfüm wird Professor Milinski die weitreichende Bedeutung seiner experimentellen Untersuchungen darlegen. Dr. Ullmaier vom Deutschen Institut der Universität Mainz wird dies durch einen Streifzug durch die Literaturgeschichte des Riechens ergänzen.

Wir freuen uns auf diesen besonderen Abend und laden Sie herzlich ein.

 

Univ.-Prof. Dr. med. Th. Junginger
1. Vorsitzender der Medizinischen Gesellschaft Mainz e. V.

Univ.-Prof. Dr. med. Wilfred A. Nix
Direktor der Akademie für ärztliche Fortbildung Rheinland-Pfalz

E-Mail an die mgm e. V.        -        © 2008 - 2022       -       Impressum       -       Links       -       Medizinische Gesellschaft Mainz e. V.       -       E-Mail an den Webmaster