Vorwort zur Veranstaltung am 2. Mai 2018

Nach oben
Referentin - 2. Mai 2018

Als Mikrobiom oder Mikrobiotika bezeichnet man alle den Menschen besiedelnden Mikroorganismen. Besonderes Interesse haben in den letzten Jahren die Darmbakterien gefunden. Sie erfüllen eine Reihe wichtiger Aufgaben für den Organismus, wie die Aufnahme von Nährstoffen und den Abbau von Ballaststoffen. Andererseits werden Störungen der Zusammensetzung der Darmflora mit einer Reihe von Erkrankungen wie Diabetes mellitus, Übergewicht, Allergien und Depression in Zusammenhang gebracht, wobei sich die Frage stellt, was Ursache und was Folge der veränderten Darmflora ist.

Als erfolgreich hat sich die Stuhltransplantation von Mensch zu Mensch bei bestimmten Darminfektionen, aber auch bei entzündlichen Darmerkrankungen erwiesen.

 

Frau PD Dr. Vehreschild, Infektiologin und Oberärztin an der I. Medizinischen Universitätsklinik Köln erforscht das Mikrobiom. Sie wird über das derzeitige Wissen, die Bedeutung von Dysbalancen der Darmflora, über therapeutische Ansatzpunkte berichten und Perspektiven aufzeigen.

Der Abend wird moderiert von Herrn Univ.-Prof. Dr. Peter Galle, Direktor der I. Medizinischen Klinik, Universitätsmedizin Mainz.

Sie sind herzlich eingeladen.

Univ.-Prof. Dr. med. Th. Junginger
1. Vorsitzender der Medizinischen Gesellschaft Mainz e. V.

Univ.-Prof. Dr. med. Wilfred A. Nix
Direktor der Akademie für ärztliche Fortbildung Rheinland-Pfalz

E-Mail an die mgm e. V.     -     © 2008 - 2020 -    Impressum    -    Links    -    Medizinische Gesellschaft Mainz e. V.    -    E-Mail an den Webmaster