Der Vortragende 2 vom 6. Juli 2011

Nach oben
Moderator - 6. Juli 2011
Referentin 1 - 6. Juli 2011
Referent 2 - 6. Juli 2011

Prof. Dr. med. Klaus Foerster                                                 Flyer

 

 

Prof. Dr. med. Klaus Foerster

geboren Januar 1944 in Gymnich

  • 1964 - 1970 Studium der Medizin in Tübingen, Kiel, Heidelberg/Mannheim und Mainz

  • 1971 Promotion Universität Mainz

  • 1971/72 Assistent in der Psychotherapie Mainz

  • 1972 - 1974 Assistent in der Psychiatrie im PLK Reichenau, Universität Düsseldorf und Bezirkskrankenhaus Günzburg

  • seit 1976 an der Psychiatrischen Universitätsklinik Tübingen

  • 1977 Facharzt für Neurologie und Psychiatrie

  • 1980 Zusatzbezeichnung Psychotherapie

  • 1983 Habilitation für Psychiatrie in Tübingen

  • 1986 Berufung als Universitätsprofessor für Psychiatrie

  • 1987 - 2009 Leiter der Sektion Forensische Psychiatrie und Psychotherapie der Universitätsklinik Tübingen

  • seit 2009 selbstständiger Gutachter in der gesamten Bundesrepublik und freier Mitarbeiter der Psychiatrischen Universitätsklinik Tübingen

Tätigkeitsschwerpunkte

  • Alle Bereiche der psychiatrischen Begutachtung

  • Psychiatriegeschichte des Nationalsozialismus

  • Geschichte der psychiatrischen Begutachtung

Besondere Tätigkeiten

  • Herausgeber des Handbuches „Psychiatrische Begutachtung“, derzeit in der 5.Aufl.

  • Gutachter für die DFG, die VW-Stiftung und den Hauptverband der Berufsgenossenschaften.

  • Mitglied der Sächsischen Kommission zur Erforschung von Unrecht in der Psychiatrie im sächsischen Gebiet der ehemaligen DDR.

Mitglied in mehreren Arbeitsgruppen:

  • Erstellung von AWMF-Leitlinien zur Begutachtung von Schmerzen;

  • Entwicklung von MdE - Leitlinien bei psychisachen Störungen sowie für die Schuldfähigkeits - und Prognosebeurteilung (Arbeitsgruppe beim BGH)

E-Mail an die mgm e. V.     -     © 2008 - 2018 -    Impressum    -    Links    -    Medizinische Gesellschaft Mainz e. V.    -    E-Mail an den Webmaster