Vorwort zur Veranstaltung am 16. Januar 2019

Nach oben
Referent - 16. Januar 2019

Demenz ist die häufigste psychische Störung bei Älteren. Die Prävalenz verdoppelt sich zwischen dem 65. und 90. Lebensjahr alle 5 Jahre, von gut 1% bei den 65-69-Jährigen auf rund 40% bei den über 90-Jährigen. Die Angst vor "Alzheimer" ist bei Menschen ab dem 60. Lebensjahr mittlerweile größer als die Angst vor allen anderen Krankheiten.

Neben der von Alois Alzheimer 1906 beschriebenen Erkrankung gibt es weitere Demenzformen mit unterschiedlichem Risikoprofil. Hauptrisikofaktor ist das Alter, aber auch andere Faktoren wie die Genetik oder Gefäßveränderungen im Gehirn spielen eine Rolle. Die Manifestation der Demenz ist zudem von der "Widerstandskraft" des Einzelnen abhängig. Mittlerweile kennt man etliche Faktoren, die vorbeugend wirken und gezielt zur Prävention eingesetzt werden können.

Dies lässt hoffen.

 

Prof. Dr. A. Fellgiebel befasst sich seit Jahren mit der Demenz, auch mit Fragen des gesunden Alterns.

Wir freuen uns auf seinen Vortrag, in dem er Strategien zur Prävention der Demenz aufzeigen wird. Die Abend wird moderiert von Prof. Dr. R. Hardt, Direktor der Geriatrie der Universitätsmedizin Mainz.

Sie sind herzlich eingeladen.

Univ.-Prof. Dr. med. Th. Junginger
1. Vorsitzender der Medizinischen Gesellschaft Mainz e. V.

Univ.-Prof. Dr. med. Wilfred A. Nix
Direktor der Akademie für ärztliche Fortbildung Rheinland-Pfalz

E-Mail an die mgm e. V.     -     © 2008 - 2019 -    Impressum    -    Links    -    Medizinische Gesellschaft Mainz e. V.    -    E-Mail an den Webmaster