Vorwort zur Veranstaltung am 15. Februar 2017

Nach oben
Moderator - 15. Februar 2017
Referentin - 15. Februar 2017
Referent - 15. Februar 2017

Der Abschied von Frau Prof. Müller-Forell als kommissarische Leiterin und die Neuberufung von Herrn Prof. Brockmann als Direktor der Klinik für Neuroradiologie der Universitätsmedizin Mainz sind Anlass, einen Rückblick auf die Neuroradiologie der letzten 50 Jahre und einen Blick in die Zukunft zu werfen.

Die Diagnostik in der Neuroradiologie wurde mit Einführung der bildgebenden Verfahren präziser und vor allem ungefährlicher. Gleichzeitig haben sich interventionelle Behandlungsmöglichkeiten als Alternative zu neurochirurgischen Eingriffen entwickelt. Alternativlos ist die neuroradiologische Behandlung des akuten Schlaganfalls. Sie steht für die Weiterentwicklung der Neuroradiologie von der Diagnostik zur individuellen Therapie, eingebettet in ein multidisziplinares Behandlungskonzept.

 

Wir freuen uns neben den beiden Referenten Prof. F. Ringel, den kommissarischen Direktor der Klinik für Neurochirurgie, als Moderator begrüßen zu dürfen.

Die Welt des Gehirns übt eine besondere Faszination aus.

Sie sind herzlich eingeladen, diese zu erleben.

 

Univ.-Prof. Dr. med. Th. Junginger
1. Vorsitzender der Medizinischen Gesellschaft Mainz e. V.

Univ.-Prof. Dr. med. Wilfred A. Nix
Direktor der Akademie für ärztliche Fortbildung Rheinland-Pfalz

E-Mail an die mgm e. V.     -     © 2008 - 2020 -    Impressum    -    Links    -    Medizinische Gesellschaft Mainz e. V.    -    E-Mail an den Webmaster