Der Moderator vom 3. Februar 2016

 

Dr. sc. hum. Dipl.-Psych. Klaus Wölfling

Nach oben
Moderator - 3. Februar 2016
Referent - 3. Februar 2016

geboren 1971 in Berlin.

  • 1992 - 1999 Studium der Psychologie, Humboldt-Universität Berlin

  • 2000 Diplom in Psychologie

  • 2001 - 2003 Psychologe am Lehrstuhl für Psychologie der Humboldt-Univ. Berlin

  • 2004 Stationspsychologe in der Landesklinik Teupitz

  • 2005 - 2008 stellvertr. Leiter der Interdisziplinären Suchtforschungsgruppe Berlin ( ISFB) an der Charite Universitätsmedizin

  • Seit 2008 Leiter der Ambulanz für Spielsucht, Klinik und Poliklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie der Universitätsmedizin Mainz

  • 2011 Promotion Ruprecht-Karls-Univ. Heidelberg

Forschungsschwerpunkte

  • Charakterisierung und Behandlung der Verhaltenssüchte, neurowissenschaftliche Korrelate von Suchterkrankungen

  • sowie Wirksamkeitsforschung von Psychotherapie

Besondere Tätigkeiten

  • Gründungsmitglied Fachverband Medienabhängigkeit e.V.; Internetsuchthilfe e.V.

  • Mitinitiator AG Substanz-ungebundene Süchte/suchtähnliche Verhaltensexzesse in der DKPM

  • Mitarbeit Taskforce Verhaltenssucht der DKPM

Buchbeiträge zum Thema (Auswahl)

  • Computerspiel und Internetsucht Ein kognitivbehavoriales Behandlungsmanual  In: Störungsspezifische Psychotherapie 2012

  • Internet- und Computerspielsucht bei Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. In: Bindung und Sucht. Klett-Cotta Verlag 2013

E-Mail an die mgm e. V.        -        © 2008 - 2022       -       Impressum       -       Links       -       Medizinische Gesellschaft Mainz e. V.       -       E-Mail an den Webmaster