Vorwort zur Veranstaltung am 5. Dezember 2012

Nach oben
Moderator - 5. Dezember 2012
Referent 1 - 5. Dezember 2012
Referent 2 - 5. Dezember 2012

Unter Epigenetik versteht man Regulationsmechanismen, die das Erbmaterial der Zelle steuern und entscheiden, welche Gene aktiv und welche inaktiv sind. Diese molekularen Schalter sind nicht in der Erbsubstanz gespeichert, sind von Umwelteinflüssen abhängig, können rückgängig gemacht, aber auch vererbt werden, wenn sie in den Keimzellen auftreten.

Epigenetische Fehlsteuerungen werden mit der Entstehung und dem Verlauf einer Vielzahl von Erkrankungen in Zusammenhang gebracht, insbesondere von Krebserkrankungen und immunologischen Erkrankungen. Die Diagnostik epigenetischer Veränderungen dient bereits jetzt bei manchen Tumoren dazu, das Ansprechen einer Chemotherapie vorherzusagen und erste Ansätze einer epigenetischen Therapie zeichnen sich ab.

 

Diese hochkomplexe und zukunftweisende Form der Medizin setzt die enge Zusammenarbeit von Grundlagenforschung und Klinik voraus. Dr. Richly erforscht epigenetische Regulationsmechanismen am Institut für Molekularbiologie, Mainz und wird uns beim kommenden Abend der Medizinischen Gesellschaft Einblick geben. Prof. Lehnert, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin, wird die derzeitige und künftige Bedeutung der Epigenetik in der Medizin aufzeigen. Moderator des Abends ist Prof. Beyer, Mainz.

Wir freuen uns ausgewiesene Forscher und Experten auf diesem Gebiet begrüßen zu können und laden Sie herzlich zur Teilnahme ein.

Prof. Dr. med. Th. Junginger

Prof. Dr. W. A. Nix, Direktor der Akademie für ärztliche Fortbildung Rheinland-Pfalz

E-Mail an die mgm e. V.     -     © 2008 - 2019 -    Impressum    -    Links    -    Medizinische Gesellschaft Mainz e. V.    -    E-Mail an den Webmaster