Vorwort zur Veranstaltung am 13. Februar 2008

Nach oben
Referentin 13. Februar 2008

Den Schwerpunkt dieser Vortragsreihe „Medizin und Gewissen” bildet die Philosophie. Unter der wachsenden Bedeutung der Naturwissenschaften wurde das Philosophikum in der Ausbildung der Mediziner, nicht zuletzt unter dem Einfluss von Rudolph Virchow (1821-1902), durch das Physikum ersetzt. So richtig dies war und ist, so muss andererseits eine Diskussion um die Bedeutung des Gewissens ohne Bezug zur Philosophie oberflächlich bleiben. Was bedeuten die Gedanken der großen Philosophen der Griechen, des Mittelalters und der Neuzeit für das Gewissen des heutigen Arztes? Hat diese Tradition Bedeutung für seinen Standpunkt, sein Menschenbild und sein Handeln oder ist es Zeit mit dieser Tradition zu brechen?

Frau Prof. Dreyer, vom hiesigen Fachbereich Philosophie, wird die Verbindung von Philosophie und Medizin darstellen und die sich ergebenden aktuellen Fragen beantworten.

Moderiert wird der Abend von
Herrn Prof. Dr. med. Th. Junginger, Vorsitzender der Medizinischen Gesellschaft Mainz.

E-Mail an die mgm e. V.        -        © 2008 - 2022       -       Impressum       -       Links       -       Medizinische Gesellschaft Mainz e. V.       -       E-Mail an den Webmaster